Konzept

KONZEPT 2016 / Erweiterung des Projektes                    17.1.2016

Cartons du coeur Lebensmittelhilfe

Cartons du coeur „s’Atelier“

Der Verein Cartons du Coeur Baselland betreibt eine Lebensmittelhilfe (seit 2009) eine „Brockenstube“ inkl. Räumungen mit Endreinigung, Instandsetzung von Objekte für den Verkauf, einfache Gartenarbeiten (Rasen mähen, Laub entfernen, Unkraut entfernen, Hecke schneiden, usw...), ein Café mit Take-Away (Sandwiches, Salate, Süssigkeiten, usw.)

 

Ausgangslage

Arbeit hat für die Befindlichkeit und die Integration eines Menschen in ein soziales Umfeld in der heutigen Gesellschaft eine hohen Stellenwert und sich somit auf die psychische und physische Stabilität eines Menschen positiv auswirkt. Unsere bisherige Erfahrung zeigt uns, dass die allermeisten Menschen eine Arbeitsleistung erbringen möchten und dazu auch fähig sind, vorausgesetzt sie werden ihren Möglichkeiten entsprechend eingesetzt. Mit differenzierten Angeboten bietet der Verein CDCBL Personen ohne Tagesstruktur eine geregelte, begleitete und sinnvolle Beschäftigung. 

Mit diesem Projekt versucht der Verein CDCBL der sozialen Ausgrenzung entgegen zu wirken. Schwerpunkte sind die Arbeitsintegration von Sozialhilfeempfängern-innen. Die Angebote werden politisch und konfessionnel neutral geführt. Der Verein arbeitet mit kommunalen Sozialdiensten vom Kanton BL zusammen und muss die vorgeschriebenen Rahmenbedingungen von der Leistungsvereinbarung befolgen.

 

Zielgruppen

Zielgruppen sind Sozialhilfeempfänger-innen, die vorübergehend oder langfristig nicht im regulären Arbeitsalltag bestehen können und von einem kommunalen Sozialdienst aus, ein betreutes Beschäftigungsangebot absolvieren sollten.

Berufliche Vorkenntnisse sind nicht nötig, durchschnittliche Deutschkenntnisse sowie den Schweizerpass oder eine Aufenthalts-Bewilligung B oder C werden jedoch vorausgesetzt.

Die zugewiesenen Personen werden für diversen Aktivitäten beansprucht (Brockenstube, Räumungen, Café, Gartenarbeiten, Lebensmittelhilfe, usw.). Für ein Teil der Aktivitäten sind wir auf die Hilfe von Freiwilligen angewiesen(Lebensmittelabgabe oder Ware-Abholungen am Abend oder am Wochenende zum Beispiel).

 

Ziele

Unsere Beschäftigungsangebote bieten den Teilnehmenden eine geregelte Tagesstruktur und zeigen ihnen neue Perspektiven auf. Die Betreuungsform zielt darauf ab, vorhandenen Fähigkeiten der Teilnehmenden zu erkennen, zu unterstützen und zu fördern. Die Einsätze sind auf 12 Monaten begrenzt.

Eine soziale und arbeitsbezogene Integration ist gewährleistet:    

  1. Durch die regelmässigen sozialen Kontakte und den Arbeitsalltag sowie eine kompetente Begleitung         
  2. Eine Auseinandersetzung der Teilnehmenden mit ihren sozialen Kompetenzen findet regelmässig statt (Gespräch mit einem Coach und/oder mit der Geschäftsführung). 
  3. Die soziale und arbeitsbezogene Integration wirkt sich positiv auf die Befindlichkeit der Teilnehmenden aus. 

 

Eine Auseinandersetzung mit dem Arbeitsalltag findet statt:

  1. Berufliche Fähigkeiten und Fertigkeiten werden gefördert.
  2. Eine Auseinandersetzung der Teilnehmenden mit ihrem Arbeitshaltungen und  ihren Fähigkeiten findet regelmässig statt (Gespräch mit einem Coach und / oder mit der Geschäftsführung).
  3. Realisierbare Zukunftsperspektiven werden gemeinsam erarbeitet.
  4. Die Teilnehmenden werden beim Erstellen von Bewerbungen sowie bei der Stellensuche unterstützt.

Begleitung / Unterstützung

Wir bieten für Menschen, die seit Wochen oder Monaten arbeitslos sind, die Möglichkeit einer fachlich begleiteten Tagesstruktur. Sie werden individuell betreut und gefördert. Im Sinne vom Lernen am Modell werden Arbeitshaltungen vorgelebt und vermittelt, welche die Bedingungen der heutigen Arbeitswelt widerspiegeln. Durch das Arbeitstraining werden die Chancen auf einer Eingliederung in den Arbeitsmarkt erhöht.

Das Mittagessen wird gemeinsam eingenommen uns ist ein wichtiger Teil des Betreuungskonzeptes. Es ist eine zusätzliche Gelegenheit, die sozialen Kontakte der Teilnehmenden zu fördern und garantiert eine warme, reichhaltige Mahlzeit. 1-2 Personen, die im Café beschäftigt sind, werden die Möglichkeit haben, ein Menü für das Team zu kochen.

Der Einsatz wird von einem kommunalen Sozialdienst in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung von CDCBL bestimmt und bewilligt.

 

Arbeitsangebote:

Die Brockenstube und das integrierte Café. Wir werden auserlesene und besondere schöne Kleinmöbel, Dekorationsgegenstände, Lampen, Schmuck und Accessoire, Kleider, Bücher, Spielsachen und Geschirr verkaufen. Ein kleines und gemütliches Café mit spezieller Atmosphäre werden wir zudem bieten.

Die zugewiesenen Personen erledigen diverse Arbeiten und haben die Möglichkeit den Standort des Einsatzes zu wechseln (nach einem Gespräch mit dem Coach und mit der Geschäftsführung):

Die Brockenstube und das Café:

  1. Aussortieren, reinigen und präsentieren von eingehendem Material
  2. Verkauf von Material
  3. Beratung der Kundschaft
  4. Bedienung im Café
  5. Mithilfe in der Küche (Sandwiches, Salate, usw...) zubereiten.
  6. Einkauf für das Café
  7. Reinigung der Räumlichkeiten
  8. Verantwortung für individuell vereinbarte Bereiche

Die Lebensmittelhilfe:

Regelmässig können die zugewiesenen Personen, Lebensmittel bei verschiedenen Läden mit dem Kühlwagen abholen. Die Ware wird anschliessend sortiert und in der Kühlzelle versorgt. Ab und zu müssen Grossmengen (zum Beispiel Nüsse, Mehl, Reis usw.…) in kleinen Säcke abgepackt werden.

1x bis 2x pro Woche dürfen armutsbetroffenen Menschen aus dem Kanton BL, die sich angemeldet haben, bei der Abgabestelle, 1-2 Einkaufstaschen Lebensmittel abholen. Am Abend der Abgabe müssen wir mit ca. 6 Stunden Arbeitszeit und 20 Personen rechnen, bis alles vorbereitet (Beginn 16.00 Uhr) und aufgeräumt ist (Schluss 22.00 Uhr). Die Räumlichkeiten müssen anschliessend geputzt werden. Für die Abgabe sind wir zwingend auf die Hilfe von Freiwilligen angewiesen. Ein Tag nach der Abgabe muss der Kühlwagen gewaschen werden, die Kisten zu den verschiedenen Läden zurückgebracht werden, den Abfall sowie Kartons und Papier entsorgt werden.

 

Das Atelier ist ein klassisches Taglohnprogramm und somit das niederschwelligste Beschäftigungsangebot von CDCBL. Von hier aus werden die externen Arbeitseinsätze koordiniert und geplant und mit Unterstützung der Teilnehmenden ausgeführt.

Die zugewiesenen Personen erledigen diverse Arbeiten und haben die Möglichkeit verschiedenen Aktivitäten auszuprobieren.

 

Das Atelier:

  1. Räumungen, Entsorgungen inkl. Endreinigung
  2. Diverse Kleintransporte
  3. Einfache Garten- und Grünflächenarbeiten (Rasen mähen, Laub entfernen, usw.)
  4. Einfache Renovationen von Gegenstände für den Verkauf in der Brockenstube
  5. Sammelstelle (nach einer Räumung, div. Gegenstände in verschiedenen Mulden sortieren: Glas, Metall, Holz, usw.…)

Die Arbeitseinsätze werden mit einem kommunalen Sozialdienst vereinbart.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit vom Montag bis Freitag (8.30 bis 12.00 / Mittagspause/ 13.00 bis 17.30 Uhr) oder am Samstag (10.00 / Mittagspause / 16.00) zu arbeiten.

Die Brockenstube wird von 8.30 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 9.00 bis 13.00 Uhr für den Verkauf zugänglich sein. Diverse Aufgaben werden während des Tages organisiert und im Team koordiniert (Räumungen, Entsorgungen, putzen, Sachen flicken, aussortieren, usw….

 

Teilnahmereglement:

Allgemeines:

Die Teilnehmenden verpflichten sich, für den Verein CDCBL aktiv an den Einsätzen teilzunehmen. Sie werden von einem kommunalen Sozialdienst zugewiesen.

  1. Die Einsätze erfolgen in der Gruppe oder als Einzeleinsatz und sind durch einen Einsatzplan geregelt.
  2. Haustiere können nicht mitgenommen werden. Kinder können je nach Anfrage und Möglichkeit mitgenommen werden. Im Café werden wir eine Kinderspielecke einrichten und eventuell eine zugewiesene Person als Betreuerin einsetzen.
  3. Direkte Vorgesetzte ist die Angebotsleitung. Intensive Zusammenarbeit mit einem Coach gehört zu jedem Angebot.
  4. Die Teilnahme am gemeinsamen Mittagessen ist freiwillig. Der Verein CDCBL übernimmt die Kosten freiwillig.
  5. Die Teilnehmenden erscheinen selbstständig zur Arbeit.
  6. Die Transportkosten zum Arbeitsort werden nicht zurückerstattet.
  7. Den Teilnehmenden werden die notwendige Arbeitskleider (T-Shirt und je nach Einsatz Handwerker-Handschuhe und eine Jacke) sowie Werkzeug leihweise zur Verfügung gestellt.
  8. Die Entnahme von Gegenständen jeglicher Art (auch Lebensmittel) bei Räumungen, Abholungen oder in der Brockenstube zu privaten Zwecken wird als Diebstahl gehandelt und hat eine sofortige Wegweisung zur Folge. Eventuell wird diese Person bei der Polizei angezeigt.
  9. Körperliche Gewalt während der Arbeitszeit hat eine sofortige Wegweisung zur Folge und kann zum Ausschluss führen.
  10. Der Besitz, Konsum und/oder Handel von Drogen und Alkohol während der Präsenzzeit ist verboten und hat die sofortige Wegweisung zur Folge.
  11. Die offensichtliche Beeinträchtigung der TN durch Drogen- oder Alkoholkonsum hat die sofortige Wegweisung zur Folge.

Beratungen, Bewerbungshilfe oder Unterstützung für die Alltagskorrespondenz

Ausserhalb der Programme können wir die obenerwähnten Dienstleistungen nach Stundenaufwand (Fr. 50.--/Std) anbieten. Die kantonalen und kommunalen Dienste können für diese zusätzlichen Angebote mit uns Kontakt aufnehmen um Termine für Ihre Kundschaft zu vereinbaren.

 

Die Präsidentin                                                                   Die Aktuarin                           

Sylvie Anderrüti                                                                  Corinne Armida

 

Unser Spendenkonto: BLKB, Liestal, IBAN Nr. CH26 0076 9407 0450 7200 1